Weltstadt Wien und Hamburg erkundet

 
Abschluss Wien

Seit Jahrzehnten ist es eine Tradition der Maristen-Realschule, den Schülern der Abschlussklassen durch eine Fahrt in eine europäische Weltstadt ein besonderes Gemeinschaftserlebnis zu bieten. Eine solche Fahrt ist nicht nur der Abschluss der Schullaufbahn, es soll auch an politisch, historisch und vor allem kulturell bedeutsame Stätten führen. Kein Wunder, dass sich die Klasse  10 a der Maristen-Realschule deshalb mit ihrem Klassenleiter Ulrich Lasser für die Stadt Wien entschieden hatte.

Die Fahrt begann in Cham am Sonntag, dem 7. April, um 6:30 Uhr und führte die Schüler und ihre Lehrer Ulrich Lasser, Kerstin Schambeck und den früheren Konrektor Dr. Georg Turba an die erste Station ihrer Reise, die KZ-Gedenkstätte Mauthausen, in dem Häftlinge der NS-Herrschaft in den Jahren 1938 bis 1945 im Steinbruch für die „Deutsche Erd- und Steinwerke GmbH“ arbeiten mussten. Beeindruckt waren sie alle von den Verhältnissen, unter denen die Häftlinge arbeiten und leiden mussten, und von der Tatsache, wie viele von ihnen hier umkamen.

Nach der Ankunft in Wien bekamen die Schüler noch einen kurzen Einblick vom Ambiente der Stadt, bis es zum Quartier im Landgasthof Stich in Manhartsbrunn bei Wien ging, und nach dem Beziehen der Hotelzimmer und einem stärkenden Abendessen konnten die Jugendlichen bereits in einigen Stunden Wien am Abend erleben.

Am nächsten Morgen stand zuerst der Besuch des 900 Jahre alten Stifts Klosterneuburg auf dem Plan, welches einige Traditionen in sich birgt. Es ist ein Stift, das vom später heilig gesprochenen Herzog Leopold III. aus dem Geschlecht der Babenberger gegründet wurde und auch für die späteren Habsburger mehr oder minder als Hauskloster dienen sollte. Beeindruckt waren die Schüler vom riesigen Weinfass, das 56 000 Liter Wein aufnehmen konnte. Nur das „Fassl-Rutschen“ blieb ihnen verwehrt, das gibt es bloß um den 15. November, den Todestag Leopolds III. Anschließend erkundeten die Schüler zwischen  Gewürzständen, Restaurants und vielfältigen Ständen den berühmten Naschmarkt, bevor sie die Karlskirche, über Treppen und einem Aufzug, bis in die Kuppel erklommen.
Abschluss Wien

Als Höhepunkt des Tages wurde die Burg Kreuzenstein, wenige Kilometer von Wien, besichtigt, auf der bereits einige Filme, wie „Der letzte Tempelritter“ gedreht wurden. Wien war auch an diesem Abend nach dem Abendessen nicht vor den Teenagern sicher.

Die Besteigung des Stephansdoms, seine Besichtigung, sowie die der Katakomben waren Bestandteil des Dienstagvormittags. Natürlich wurde von dem einen anderen geschimpft, denn über 300 Stufen in die Höhe waren ja kein Pappenstiel!
Abschluss Wien

Nach der Mittagspause wurde der Nachmittag in der Seegrotte Hinterbrühl verbracht, der von einer Bootsfahrt auf dem größten unterirdischen See Europas mit 6200 Quadratmetern gekrönt wurde. Abends konnten sich Schüler und Lehrer diesmal zwischen dem Besuch des Praters und der Wiener Innenstadt entscheiden.

Mit einer Stadtrundfahrt mit Herrn Dr. Turba begann der folgende Vormittag, der mit der Besichtigung des Heeresgeschichtlichen Museums endete. Nach einer Mittagspause nutzten alle die Chance, das im Oktober eröffneten G3, ein riesiges Einkaufszentrum mit 140 Geschäften, zu besuchen, in dem man Kleidung, etwas zu essen oder Freizeitartikel erwerben kann. Das Abendessen wurde gemeinsam in einer Pizzeria eingenommen, bevor man den Abend zusammen beim Spiel des FC Bayern München im Champions League-Viertelfinale, in den Wellnessanlagen des Hotels oder beim Schachspiel gegen die Lehrkräfte ausklingen ließ. Und bevor die Abschlussfahrt am Donnerstag Abend in Cham zu Ende ging, wurde auf Wunsch der Schüler nochmals der Naschmarkt angesteuert.

Diese abwechslungsreiche und humorvolle Abschlussfahrt wird den Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben. Ein Dankeschön an die betreuenden Lehrkräfte, Herrn Lasser und Frau Schambeck, war selbstverständlich. Schade war nur, dass sie kein wärmeres Wetter organisieren konnten.

Damian Rieder


Die Klassen 10b und 10c reisten derweil in das nicht weniger spannende Hamburg:

Abschlusshamburg

abschlusshamburgAbschluss Hamburg

Aktuelles

Termine


Übertritt in die 5. Klasse zum Schuljahr 2019/20

Informationen und Termine unter der Rubrik "Rundschreiben"

29.01.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (erstes Treffen)

05.02.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (zweites Treffen)

07.02.2019

13:30 Uhr: Zwischenzeugniskonferenz

08.02.2019

Jour Fixe im Mehrzwecksaal in der Aula

12./13.02.2019

Vorträge der PI Cham zum Thema "Alkohol und Drogen": 12. Januar: 10a; 13. Januar: 10b

12.02.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (drittes Treffen)

15.02.2019

Ausgabe der Zwischenberichte und Zwischenzeugnisse

19.02.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (viertes Treffen)

22.02.2019

13:00 bis 18:00 Uhr: Zweiter Elternsprechtag

Katzberger Straße 5
93413 Cham
09971 2376

E-Mail: verwaltung@maristen-realschule.de

Impressum

  Landkreis Cham Google Maps