KESS erziehen – Abenteuer Pubertät

KESS erziehen – Abenteuer Pubertät
Elternabend der Maristen Realschule
 
Wie wird Pubertät eigentlich von Jugendlichen und Eltern erlebt? Auf diese Fragestellung versuchte der Referent Sebastian Wurmdobler anlässlich des Elternabends in der Maristen-Realschule Cham den zahlreich erschienenen Eltern zum Thema „Abenteuer Pubertät“ Antworten zu geben.
Nach der Begrüßung durch Direktor Josef Maier und Konrektor Christian Haringer sowie eines kurzen Berichts über die Arbeit des Elternbeirates vom Elternbeiratsvorsitzenden Konrad Groitl begann der Referent des Kolping-Erwachsenenbildungswerks Regensburg e. V. das Thema „Pubertät“ unter verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.
Denn gerade die Pubertät wird von jedem Beteiligten anders erlebt. Besonders Eltern fühlen sich manchmal hilflos und gestresst angesichts der Veränderungen, die sie bei den Heranwachsenden mit sich bringt. Sebastian Wurmdobler legte in seinem kurzweiligen Vortrag besonders darauf Wert, dass zuerst verstanden werden müsse, was in dieser Entwicklungsphase eigentlich passiert und er betonte, dass damit auch Kooperation in der Familie gefordert sei und so das „WIE des Miteinanders“ präge.

Soziale Grundbedürfnisse
Denn während vor der Pubertät der Focus der Heranwachsenden auf der Familie liege, ändere sich dies mit dem Beginn der neuen Entwicklungsphase: Junge Menschen öffnen sich nun nach außen und der Freundeskreis, die sogenannte Peergroup, nimmt einen höheren Stellenwert ein. Plötzlich werden Markenkleidung und das neueste Handymodell eingefordert, Probleme statt mit der Mutter lieber mit Gleichaltrigen besprochen.
„Die sozialen Grundbedürfnisse der Heranwachsenden spielen hier eine große Rolle.“ Der Referent erklärte außerdem, dass die Jugendlichen viel dafür tun würden, um dazu zu gehören und eben diese Grundbedürfnisse zu stillen. Das Elternhaus fungiere nun als eine Art Basislager von dem sie ihre Expedition ins Erwachsenwerden starten, denn der junge Mensch muss sich neu orientieren: Neuer Freundeskreis, neues Styling und der Start ins Berufsleben.
Spannungsfeld Lebenswelten
Dabei stehen Jugendliche unter dem ständigen Einfluss ihrer vier Lebenswelten: Eltern, Schule und Lehrer, Freunde und die Medien. Diese vier Welten zerren an den jungen Menschen, während der Erwachsene bereits Strategien entwickelt hat die Herausforderungen des Lebens zu meistern, müssen Jugendliche erst Strategien erlernen um erfolgreich zu sein. Für Eltern ist daher wichtig, Beziehung mit ihren Kindern zu gestalten, beispielsweise durch ein offenes Ohr und das Geben von Halt.
Veränderungen in der Pubertät anschauen
Neben den körperlichen Veränderungen der Jugendlichen kommt es auch noch zu anderen Änderungen. Plötzlich wird die Intimsphäre besonders wichtig, das Kinderzimmer wird zum Jugendzimmer und ein neuer Körperkult entsteht. Der junge Mensch befindet sich nun auf der Suche mit der Kernfrage: „Wer bin ich?“
Aspekte der Hirnphysiologie
Neben diesen Veränderungen zeigte der Referent auch verschiedene Aspekte der Hirnforschung auf und zeigte den Zuhörern mit Hilfe verschiedener Beispiele auf, warum Pubertierende so reagieren wie sie es tun, denn Jugendlichen fällt es organisch bedingt schwer, Entscheidungen zu treffen, mögliche Folgen ihres Handelns abzuschätzen oder Gefühle anderer zu erkennen.
Sebstian Wurmdobler erklärte, dass Eltern zuerst diese vier Haupteinflussfaktoren erkennen müssten, um den erfolgreichen Weg durch das Abenteuer Pubertät einzuschlagen. Auf diesem Weg muss Achtsamkeit entwickelt und Position bezogen werden und dem jungen Menschen so Halt gegeben werden. Dies gehe einher mit der Stärkung eines positiven Lebensgefühls und der Entschärfung von Konflikten. Außerdem müssten Eltern immer darauf achten die Kompetenz ihres Kindes zu sehen und so das Leben zu gestalten.
Denn KESS-erziehen bedeutet für Eltern kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert zu handeln und so dem Ziel Erwachsenwerden Schritt für Schritt näher zu kommen.
Das Ziel
Der Referent formulierte an diesem Abend auch konkrete Ziele wie Eltern die risikoreiche und anstrengende Zeit des Aufbruchs zu einer positiven bereichernden Erfahrung werden lassen können.
Genannt wurde hier „das positive Selbstwert- und Lebensgefühl des heranwachsenden Kindes zu fördern“, „(störende) Verhaltensweisen von Jugendlichen „anders“ zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren“, „Grenzen respektvoll zu setzen und die Entwicklung des Kindes zu einem selbstständigen, verantwortungsvollen und lebensbejahenden Menschen zu fördern.“
Um diese Ziele zu erreichen bietet die Maristen Realschule Cham in Kooperation mit dem Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg e.V. auch ein Elternkurs zum Thema KESS-erziehen an. Der Kurs richtet sich an Mütter und Väter von Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren und wird von Sebastian Wurmdobler geleitet. Bei Interesse kann die Kursanmeldung im Sekretariat der Maristen-Realschule vorgenommen werden.
 

 pubertät

Direktor Josef Maier und der Referent Sebastian Wurmdobler nach der Übergabe eines kleinen Präsents.



Aktuelles

Termine


Übertritt in die 5. Klasse zum Schuljahr 2019/20

Informationen und Termine unter der Rubrik "Rundschreiben"

29.01.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (erstes Treffen)

05.02.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (zweites Treffen)

07.02.2019

13:30 Uhr: Zwischenzeugniskonferenz

08.02.2019

Jour Fixe im Mehrzwecksaal in der Aula

12./13.02.2019

Vorträge der PI Cham zum Thema "Alkohol und Drogen": 12. Januar: 10a; 13. Januar: 10b

12.02.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (drittes Treffen)

15.02.2019

Ausgabe der Zwischenberichte und Zwischenzeugnisse

19.02.2019

19:00 Uhr: Elternkurs "Kess erziehen: Abenteuer Pubertät" mit Herrn Sebastian Wurmdobler vom Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg (viertes Treffen)

22.02.2019

13:00 bis 18:00 Uhr: Zweiter Elternsprechtag

Katzberger Straße 5
93413 Cham
09971 2376

E-Mail: verwaltung@maristen-realschule.de

Impressum

  Landkreis Cham Google Maps