Skilager

Maristen-Realschule umgeht Schneechaos

80 Schüler erlebten traumhafte Wintersportwoche in Österreich

Fast stündlich konnte man in den letzten Wochen in den Medien verfolgen, wie Bäume umgestürzt, Dächer eingebrochen und Lawinen ausgelöst worden sind. Während in einigen Regionen Österreichs Schneechaos herrschte, traten die siebten und achten Klassen der Maristen-Realschule Cham ihren fünftägigen Ausflug in das Skigebiet Flachau an, das von Experten als sicher eingestuft wurde.

Der sportliche Leiter der Wintersportwoche, Herr Löffelmann hatte sich zuvor engmaschig über die Verkehrsverhältnisse, die Schneelage und die Lawinengefahr in dem Skigebiet informiert und nach Rücksprache mit den Ansässigen Entwarnung gegeben. Es stellte sich schnell heraus, dass das von einzelnen Eltern befürchtete Schneechaos auf den Straßen, als auch auf der Piste ausblieb. Auch das Risiko von Lawinen war nicht gegeben. Lediglich ein paar schwarze Routen waren nicht befahrbar, wurden aber sofort von den örtlichen Experten gesperrt. Hervorragende Bedingungen herrschten sogar von Dienstag bis Donnerstag, als die Sonne herauskam und den Schülern und Lehrern traumhafte Bergerlebnisse schenkte. Somit war die Wintersportwoche ein gelungener Ausflug, der von allen jugendlichen Ski- und Snowboard-Fahrern mit Begeisterung angenommen wurde.